Author Archive for Anna

Aside

 

Wein am loch ewe

Das Ende der Strasse, eine Bucht, ein Loch – das sind die Zutaten für ein verstecktes Fleckchen Erde, genau das, was wir suchen! Hier am Loch Ewe haben wir das Aultbea Hotel gefunden. Und den Sonnenuntergang genossen, wie immer fast allein, deshalb gibt es hier auch 5 Drops für die Lage, die Sonne, die Ruhe, den Wein und das schöne Ambiente!

Campingplatz Karte

Die 10 besten Campingplätze in Schottland

  Campingplätze in Schottland können idyllisch und naturbelassen sein, mit Rasenflächen, die nach langer Regenzeit auch mal matschig sind, oder wie zum Beispiel in Durness oder Sligachan große Bodenunebenheiten aufweisen. Es ist ein merkwürdiges Gefühl, wenn der Wagen auf einer schiefen Ebene steht, weswegen der erfahrene Camper für diese Fälle sicher Holzplatten oder ähnliches dabei hat, um die Unebenheiten auszugleichen,  Ich habe…

Hogwarts

Zaubern auf Alnwick Castle

Auf dem Quiddich Feld findet gerade eine Übungsstunde statt. Jane, die Vertretungslehrerin für Madame Hooch, verteilt Besen und gibt Anweisungen für eine korrekte Flughaltung. „Alles bloß Nimbus´ 2000“, meint der Experte neben mir verächtlich, „wenn schon, will ich mit einem Feuerblitz 2016 anfangen“. Pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres sind wir in Alnwick Castle , Pardon: Hogwarts, angekommen, der weltberühmten…

Library Kildonan

Der Traum des Indianers von Kildonan

Es lebte einmal ein Mann auf Arran, einer kleinen Insel vor der schottischen Küste. Er liebte es in der Natur zu sein, durchstreifte oft tagelang mit seinem Hund die Wälder, nur mit einem Buch unter dem Arm und fühlte sich überhaupt allein und im Wald wohler als unter den Menschen. Die nannten ihn nur „Der Indianer“, denn er glaubte, dass…

Isle of Arran

Isle of Arran

Ja, das Kildonan Hotel an der Südspitze der Isle of Arran hat schon besser ausgesehen, aber haben wir das nicht alle mal? Der Charme verblassender Schönheit, doch die Lady des Hauses hat investiert in eine neue Terrasse und der dining room lockt mit großen Fenstern zum Meer. Der Lack ist ab, doch die Lage ist traumhaft. Auf der einen Seite…

Riverside Museum

Glasgow mit Kindern

Ein perfekter Tag mit Kindern in Glasgow? Ganz einfach! Wir starten am River Clyde, der gleich zwei Attraktionen zu bieten hat: Das Verkehrs- und Transport Museum zieht Kinder und Erwachsene in seinen Bann. Der Eintritt ist frei und die Sammlung der verschiedenen Transportmittel früherer und heutiger Zeiten sehr umfangreich: angefangen bei Fundstücken frühzeitlicher Einbäume, über alle Arten von Autos, Motorrädern,…

Der Highlander in Sterling

Stop in Sterling

Nicht nur die englischen Eroberer wollten diesen strategisch wichtigen Punkt sichern und lieferten sich hier heftige Kämpfe mit William Wallace und dem unermüdlichen Nationalhelden Robert the Bruce. Wir nutzen ebenfalls die günstige Ausgangsposition und beginnen zunächst in Sterling selbst. Hier überrascht uns nicht das imposante, von Touristen überlaufene Sterling Castle, in der die erste und letzte schottische Königin Maria Stuart…

Isle of Skye

Isle of Skye

Über die Bridge of Skye gelangen wir auf die Insel, die uns wolkenverhangen, neblig und regnerisch empfängt. Es geht weiter auf der Route nach Norden bis zu unserem Base Camp, Sligachan Camping, dem Platz von wo aus die Wanderer ins Gebirge starten. An der Spitze eines Loch, am Fuß der Cuillins Hills hinter denen die Wolkenarmee wartet. Der kauzige, wortkarge…

Loch Boom Ullapool

Einsamkeit mit Stromanschluss in Ullapool

Nach der wilden Abgeschiedenheit unserer Tour entlang der Westküste erscheint Ullapool geschäftig wie eine Großstadt. Das Hafenfest hat alle an den Pier gelockt, die Kinder angeln Krebse und testen, wer sich traut sie anzufassen. Ein Dudelsackspieler bläst in die Pfeifen, die Fähre nach Lewis oder Skye tönt ihr Signal, Motorradfahrer fahren in der Kolonne am Pier entlang, Einheimische schlendern im…

secret garden cafe

The Secret Tea Garden in Drumbeg

Beim Tagesausflug von Ullapool aus, auf dem Weg durch die West Highlands, nach langer Fahrt ohne Wohnwagen über schmale und kurvige Strassen mit zum Teil atemberaubendem Gefälle, rasen wir plötzlich an einem Schild vorbei: „Secret Tea Garden 2 mi“. Hört sich gut an, das nehmen wir! Zwei Meilen sind wie immer weiter als gedacht, doch nach einiger Zeit kommen wir tatsächlich…

Loch Assynt

Der Jäger von Loch Assynt

Der Angriff startet augenblicklich, nachdem wir hoch oben auf der Kyliesku Brücke aus dem Auto aussteigen. Schwärme von Midges überfallen uns und versuchen an unser Blut zu kommen – nichts wie weg hier. Der Himmel ist bedeckt, es ist windstill – ideales Wetter für diese Plagegeister. Unten im Glen des Loch Assynt, am kleinen Pier des Dorfes Kyliesku erreichen wir…

Smoo Cave

Smoo Cave Durness

Der Besuch der riesigen Smog Cave Höhle in der Nähe von Durness wird zum Ausflug in die Vergangenheit des Planeten. Nicht nur, dass die Gesteinsschichten zeigen, dass vor Jahrmillionen Jahren hier Algen wuchsen, der Fund von versteinerten Haselnussschalen erzählt davon, dass Menschen hier Schutz suchten. Der kauzige Tour Guide hat sich ganz der Erforschung dieser Höhle gewidmet er könnte wahrscheinlich…

Sango Sands

Gefahr am Loch Shin

    Am nordwestlichsten Zipfel, am schönsten Campingplatz Schottlands Sango Sands in Durness, finden wir einen Platz für unser Gespann hoch auf den Klippen mit unverstelltem Blick über die Bucht.Die Fahrt auf der A 838 hierher beschert uns allerdings nicht nur das Erlebnis einsam in fast unberührter Natur unterwegs zu sein, sondern auch einen Unfall direkt am Loch Shin. An…

Dornoch

Black Isle

Langsam nähern wir uns dem äußersten Norden Schottlands und uns erwartet strahlender Sonnenschein, ein wolkenloser Himmel und kilometerlange Dünenlandschaft am Sandstrand. Wir baden! Ich im Sonnenschein, im mehlweichen Sand, im Blau des Himmels, im Geruch von Seetang und Salz, in der leichten Brise auf meiner Haut und Paul und der Hund im Meer. Paul allerdings zunächst unfreiwillig mitsamt Kleidung. Die…

Schottlands Neuschwanstein

 

Dunrobin Castle

Durobin Castle muss man nicht besucht haben, es wurde im 19. Jahrhundert in seine heutige Version gebracht und vor dem Eingang parken Busse. Doch an einem sonnigen Tag wie heute kann man in den schön angelegten Gärten lustwandeln und sich die kleine Brise, die vom Meer herüber weht um die Nase streichen lassen.

 

Loch Ness

Die Ungeheuer von Loch Ness

Ein kurzer Abstecher auf dem Weg nach Norden beschert uns einen Strandtag, frische Muscheln von den Shetlands und vier Lektionen im einparken und wenden mit Wohnwagen. Mittags ein Spaziergang am Loch Ness, das soll die Zwischenstation sein, auf dem Weg zu unseren heutigen Ziel Dornoch an der North Coast 500. Von der Autobahn runter, schnell sind wir auf einer schmalen…

Pitlochry

Im Herzen Schottlands

Zwei Tage sind geplant für Pitlochry und Umgebung. Blair Atholl, die einzige Burg, deren Besitzer eine Privatarmee hat, Stauwehr und Lachstreppe, Killicrankie Pass und Dorffest. Lachse haben wir nicht springen sehen, der Pass war nicht begehbar, vom Regen weggespült, blieb nur noch die Burg. Das Unternehmen Blair Atholl ist äußerst umtriebig, das ganz Dorf gehört im Prinzip der Familie, Andenkenläden,…

Insel Mull

Oh Mull of Mull

Das kleine Eiland an der Westküste auf der Höhe von Oban gibt einen ersten Eindruck in die Welt der inneren Hebriden. Ohne Tourismus wäre die Insel wahrscheinlich unbewohnt, es gibt eine Handvoll  kleinerer Dörfer mit Cafés, Restaurants und B&Bs und die Tobermory Whiskey Destillerie, doch hautsächlich finden wir: Natur. Sattes tropisches Grün, nur die Temperaturen passen nicht recht dazu. Die…

The Jacobite Stream Train

Hogwarts Express Adventure Tours

Die sintflutartigen Regenfälle und Orkanböen, die seit 2 Tagen des Westen Schottland erschüttern, haben große Teile der Strassen im Mount Nevis Gebiet und Teile des Schienensystems am Glenfinnan Viadukt fortgespült. Der weltberühmte Hogwarts Express sitzt in Mallaig fest und wird voraussichtlich erst in mehreren Tagen wieder fahren können. Die Reisenden wurden mit Bussen zurück nach Fort William transportiert, nachdem das…

Mallaig

It stopped

Es regnet. Nicht  wie in den vergangenen Tagen, ein kleiner Schauer zwischen durch, nicht stark genug, dass es sich lohnen würde die Kapuze der Jacke hoch zu schlagen, nicht so ein Wellness- langweil-mich-nicht-Regen, der mehr eine Zerstäubung von Wasser ist, wie um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Es regnet Katzen und Hunde. Am Morgen nach der ersten Nacht im wunderschön gelegenen…

unterwegs am loch lomond

Into the wild

  Wenn man sich auf sein Navi verlässt, kann es passieren , dass ungeplante Dinge stattfinden. So schickt es uns ohne mit der Wimper zu zucken, sprich kommentarlos, auf einen Umweg rund um den Loch Lomond, den 37km langen, größten Binnensee Großbritanniens. Und beschert uns das Glück im romantisch, wilden Trossach Tal auf den Spuren von Rob Roy zu fahren,…

Aside

Nirgends bin ich öfter gefragt worden: „darf ich den Hund mal streicheln?“ als hier in Edinburgh. Im Bus wird er von fast jedem vorbeikommenden Fahrgast gestreichelt, die Leute lassen sich auch ganz ungeniert die Hände oder sogar das Gesicht abschlecken, sehen dabei absolut glücklich aus und bedanken sich dafür. Mein Hund ist im Hundehimmel, so viele neue Freunde! Ob einer vielleicht was zu essen dabei hat? Unterwegs in der Stadt werden wir ständig angesprochen: Wie schön er ist, so ein schöner Kopf, wie glänzend sein Fell, ich hatte auch einen ganz ähnlichen, ich liebe Hunde, ist das ein flat coated…so geht das die ganze Zeit. Eine chinesische Reisegruppe hält uns für einheimisch und interviewt uns zum Thema, was typisch englisch ist. Ich antworte natürlich: they love dogs! Nur in Lokalen und Restaurants und natürlich in allen Museen sind Hunde nicht erwünscht, manchmal muss Happy Boy eben im Auto bleiben. Bei den Temperaturen aber kein Problem und im Jeep kann er weiter träumen, von all den netten Menschen die ihm begegnet sind. Hat Daniel Craig eigentlich einen Hund?

fringe festival

Edinburgh mit Kind und Hund

Bei Reisen mit Kindern ist die eine Herausforderung, vom Plan abzuweichen, sich einfach in den Moment fallen zu lassen und die Kieselsteine am Wegesrand gelassen zu zählen. Mit Hund ist klar: es gelten ganz andere Regeln. Beispiel: Es ist Fringe Festival in Edinburgh, das heißt: die Stadt ist 4 Wochen lang im Ausnahmezustand. Heute ist der erste Tag des Festivals.…

Caerlaverrock Castle

Ein Schloss, ein Schloss!

Endlich haben wir es geschafft eine echte Burgruine zu besichtigen, das Wasserschloss Caerlaverock in der Nähe von Dumfries. Den Weg dorthin haben wir auf den schmalsten Strassen zurückgelegt, mit den steilsten Steigungen, durch die engsten Torbögen – ich fühle mich optimal vorbereitet auf die Highlands. Mit New Lanark haken wir noch ein Weltkulturerbe ab, eine Industrieanlage in der es für…

Silloth

Fish and Chips in Silloth

Scheinbar ist es erforderlich ausserhalb der Komfortzone auch die vertrauten Vorgehensweisen infrage zu stellen, um zu neuen Ufern zu gelangen. Beispiel: Auf der Landkarte ist das Ende der Strasse, der Ort, an dem der Regenbogen wartet, oder mindestens eine besondere, verlassene Gegend, von den Touristen verschmäht und deshalb besonders interessant. Auf diese Weise habe ich oft das gefunden, wonach mir…

a-gromby

stormy weather in formby

  Der Sturm zerrt an unserem Wohnwagen, fährt in die Ritzen unter den Fenstern, die Gardinen schwanken bei jedem Windstoss, das Bett schaukelt sanft, es ist für walisische Verhältnisse sehr gemütlich. Sturm über dem Nationalpark in Formby, aber was macht das schon. Uneingeschränkte 5 Drops in allen Kategorien für diesen Flecken, kaum 30 Minuten nordwestlich von Liverpool. Kilometerweite Dünen, wildes…

camping

Stolz und Vorurteil in Brügge

Spätestens seit heute, spätestens seitdem wir uns im Stau auf der fünfspurigen Ringautobahn Antwerpen-Ost vorwärts gequält haben, eingeklemmt zwischen riesigen, klimatisierten, mit Druckluft gebremsten 7,5 Tonnern und ich mit unserem alten Wohnwagen dazwischen ständig die Spur wechseln muss, weil das Navi mal die eine und dann doch wieder die andere Fahrspur favorisiert – spätestens also, nachdem wir eine Ewigkeit stillgestanden…

mit Kindern reisen

Bamberg, Bonn, Brügge -in 3 Etappen zur Fähre nach Schottland

  Bamberg – 35° Sonnenschein, der Hund hechelt. Bonn – Regen, das Kind baut Sandburgen am Rhein…..Erstaunliche 650 km haben wir in 2 Tagen bewältigt, das hatte ich mir anders vorgestellt. Nein, im Stau standen wir nicht, auch wenn 4 Bundesländer Ferienende hatten und die Autobahnen voll mit entspannten Heimkehrern waren. Es ist eher das gemächliche Reisen im Postkutschentempo, an das…

Status

Anna

Whiskey

Warum eigentlich ein Wohnwagen? Ganz einfach: wer gerne offroad fährt und die Strassen abseits sucht, kommt mit dem Wohnmobil nicht weit. Und auch die kleinen Orte im Norden der Insel lassen sich sicher mit einem wendigen Jeep besser entdecken. Ausserdem können wir den Wohnwagen auch einfach mal stehen lassen und einen Abstecher machen – vielleicht mit Übernachtung im Spukschloss? Nachtrag: jetzt, 6 Wochen später muss ich sagen: Genau! Mit dem Wohnwagen kommt man nicht an die entlegenen Orte, an denen ich gern übernachtet hätte, dafür habe ich sie mit dem Jeep gefunden! Und die nächste Tour könnte dann mit einem Offroad Campingbus stattfinden…vielleicht von Dänemark nach Island?

 

 

welcome home

Kultbulli versus Spießerwohnwagen

Ja, beim Traum vom rollenden Zuhause entsteht vor dem inneren Auge zuerst das Bild vom VW Bulli, am besten als Oldtimer mit Kulleraugenscheinwerfern und in fröhlichem Orange. In der schönen, alten  Designwelt ist es auch ok., wenn die Form mal nicht der Bequemlichkeit folgt, sondern wenn wir uns ein ganz kleines bißchen verbiegen müssen dafür – macht nichts, zum Dank…

San Marco

Do und Don´t in Venedig mit Kindern

  Was sich unbedigt lohnt in Venedig Bootfahren auf allen Linien am Lido wohnen eine Wohnung mieten, anstelle eines Hotels sich in Cannaregio treiben lassen, „umherirren“ und dort im Vino Vero einen Mittagswein trinken Bienale besuchen Campanile besteigen Weinprobe in einer Weinbar machen Perlenmacher besuchen in Cannaregio Peggy Guggenheim Stiftung entlang der Strecke Salute-Zattere einen Gondelbauer besuchen in Dorsoduro auf…

Venedig mit Kind Teil 2

Eine Woche low budget Venedig mit Kind – geht das überhaupt? Ja, wenn man sich die überflüssigen Sehenswürdigkeiten schenkt und sich auf das italienische Leben vor Ort einläßt. Am Markt einkaufen, selber kochen, eine Wochenkarte für das Vaporetto nehmen, und am Abend das dolce farniente mit den Einheimischen bei einem Gläschen Wein geniessen. Hier unser Bericht:

Wohnung

Wer jeden Tag an den Strand möchte, ist mit einer Wohnung am Lido di Venezia auf der richtigen Seite. Wir wohnten 5 Busstationen von der Anlegestelle Santa Maria Elisabetta entfernt in der kleinen Seitenstrasse Calle Leonardo Loredan. Nur wenige Schritte entfernt zum Meer, perfekt um den Tag mit einem erfrischenden Sprung ins Wasser zu beginnen, Strandburgen zu bauen oder Muscheln zu suchen. Wer die „kühleren“ Vormittagstunden nutzt und genügend Sonnencreme eingepackt hat, kann auf einen Sonnenschirm und ein Badehäuschen verzichten. Zur heißen Mittagszeit ist man ohnehin drinnen und geniesst die Siesta. Direkt an der Kreuzung Calle Sandro Gallo/Leonardo Loredan befindet sich eine Osteria, in der sowohl Mittags, als auch am Abend ausschließlich Einheimische saßen, zu recht – die beste Empfehlung für ein gutes Lokal vor Ort.

 

Nach der Siesta ist es dann Zeit für einen Ausflug nach Venedig, was auf mindestens 4 verschiedenen Routen möglich ist, wir sind jeden Tag eine andere Strecke gefahren, und Kinder sind ja grundsätzlich leicht fürs Bootfahren zu begeistern. Die kürzeste Fahrtzeit zur Piazza San Marco beträgt 10 min mit der Linie 2, auf den anderen Strecken dauert es länger, dafür entdeckt man Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Tipp: Einfach mal mittendrin an der nächsten Vaporetto Station aussteigen und erkunden, was es in dem Viertel zu entdecken gibt. Plötzlich findet man den kleinen Bäckerladen, die nette Espressobar oder den Metzger, der gerade mit den Nachbarn plaudert. Oder den Gondelbauer, oder Perlenmacher, die nichts dagegen haben, einem neugierigen Kind ihre Kunst zu erklären. Je nach Interessenlage finden Kinder es auch immer spannend Menschen bei ihren Alltagsbeschäftigungen zuzuschauen.

Perlenmacher

Do and Don´t in venedig

 

Oft angepriesen, aber absolut nicht lohnenswert für Kinder ist ein Besuch der Inseln Murano und Burano. Zwar könnte der Besuch einer Glasbläserei interessant sein, doch bei den geführten Touren ist weniger zu sehen als im Deutschen Museum in der Glasbläserabteilung und man hat das Gefühl auf einer Verkaufsveranstaltung zu sein. Burano ist ein hübsches Dörfchen, das nachdem das Boot dort angelegt hat kurz von einer Horde Touristen überfallen wird, die mit der Kamera in der Hand bunte Häuschen und andere Touristen davor fotografieren. Der Besuch ist nur gerechtfertigt durch die lange Fahrt mit dem Boot dorthin, wer also einen halben Tag bootfahren möchte und anschliessend in Venedig den Abend geniessen will hat einen guten Programmpunkt.

Burano

Für gemütliches dahinschlendern ist besonders das Viertel Cannaregio geeignet, am abend sind viele Studenten unterwegs, die Stimmung ist ungezwungen und Kinder sind überall gern gesehen. Wer nur einen Wein trinken möchte, findet viele Weinbars, leicht zu erkennen dadurch, dass davor eine Menge gut gelaunter Menschen mit Gläsern in der Hand stehen und sich angeregt unterhalten. Für Kinder empfiehlt sich ein Lemonsoda.

Vino Vero

Ein Picknick in den Giardini ist ebenfalls ein schöner Zeitvertreib, auch wenn gerade keine Bienalezeit sein sollte. Kinder lassen sich leicht für Kunst begeistern, vorrausgesetzt man interessiert sich selbst. Wenn nicht, siehe meinen Artikel „7 Dinge, die Du über Kunst wissen mußt“ oder man nimmt ein Soft Boccia Spiel mit und zieht sich in den ruhigen Teil der Giardini zurück, wo es genügend Auslauf und Ruhezonen gibt.

Am Wochenende werden die gigantischen Kreuzfahrtschiffe mit dem Schlepper in die Lagune gezogen, wo dann direkt aus der ersten Reihe 3000 Menschen ein Foto vom Markusplatz machen, bevor das Schiff sie wie ein Heuschreckenschwarm ausspuckt. Das finden nicht alle Venezianer gut. Zeit in ein anderes Viertel zu wechseln und sich dort einfach treiben zu lassen.

SAMSUNG CSCNo grande Navi

Besonders schön ist das in Cannaregio oder Dorsoduro, Vaporetto Stationen……..folgen

 

bienale

7 Dinge, die Du über Kunst wissen mußt

  „Wie gut, Mum, dass wir heute auch noch eine Eintrittskarte haben!“ 1. Kunst macht Spaß, wenn man Fragen stellen kann. Fragen, die das Kunstding persönlich machen: was fühlst, wenn du es siehst? Woran denkst du? 2. Kunst macht Spaß, wenn man sie anfassen kann. Große Installationen, wie zum Beispiel die von Ursula von Rydingsvard, kann man begreifen durch Berührung.…

Im gelobten Land

im gelobten Land

Ja, nur hinter Gittern gibt es hier das gelobte Land, der israelische Pavillion thematisiert Politisches. Überhaupt gibt es viele Installationen, die sich mit Gewalt, Krieg und Zerstörung auseinandersetzen. Manches läßt mich kalt, wie die nüchterne israelische Bestandsaufnahme hier. Blues, Blood and…allerdings empfängt martialisch mit schwarzem Leder und läßt das Grauen auf bestickten Deckchen daherkommen. The End.

Gaza

Vieles macht auch einfach Spaß, wie der spanische Pavillion gleich am Eingang der Giardini, der mich mit seiner Installation so sehr an Beuys Erdtelefon erinnert.

gelobtes land 2

 

56. Bienale in Venedig

Kunst! Kunst! Kunst! Ein Garten voller Kunst. Doch der Giardino dell Eden ist ein künstliches Paradies voller Täuschungen, ein Plastikparadies. Ich weiß nicht ob das die Aussage der Künstlerin dieser Installation ist, dies ist nicht das paradies, von dem ich träume. Doch zum Glück gibt es auch andere, echte, gehaltvolle Kunst. Wie zum Beispiel den schamanischen Pavillion Australiens, den Fiona…

Wer ist die Frau?

Hi, ich bin Anna, die Frau hinter The Rolling Drop. Bereits vor mehr als 10 Jahren habe ich ein schönes Buch veröffentlicht mit dem Titel „Unterwegs zu einer wunderbaren Bestimmung in der Zukunft…“. Vorher schon und  seitdem bin ich immer wieder unterwegs, viel lieber als von A nach B zu reisen. Ankommen ist schön, aber nicht mein Ziel! Wobei ich…

Der Lido di Venezia

 

Will man nicht nur Kultur und Nachtleben in Venedig geniessen, sondern auch Strandurlaub machen, ist eine Wohnung am Lido eine gute Wahl. Mit dem Vaporetto dauert die Fahrt vom Markusplatz nur 15 min und die Route könnte nicht schöner sein! Direkt an der Anlegestelle Lido Santa maria Elisabetta gibt es eine Einkaufsstrasse, Cafes´,  Supermarkt – eben alles was für Selbstversorger hier nötig ist. Dazu gehört auch das unschlagbar gute Gelato etwa 50m die Strasse entlang hier (Foto folgt!) Nach 5 Stationen mit dem Bus (ja auf dem Lido gibt es Strassen, man kann auch mit dem eigenen Auto mit der Fähre übersetzen) sind wir in der Calle Leonardo Lauredan, die direkt zum Meer führt. Überraschung in der Wohnung: kleine Begrüßung.

 

Begrüßungsdrink

Fünf Schritte von Strand entfernt, eine perfekte Lage genau zwischen privatem (Hotel)Strand und öffentlichem Bereich. Natürlich ist das nicht Sizilien hier, das Wasser nicht so klar, der Sand nicht so fein…Aber gibt es etwas schöneres, als nach einem langen Bienale Tag am Strand zu chillen? Vielleicht höchstens dort Fußball zu spielen, oder eine Sandburg zu graben, oder Muscheln zu suchen. Von denen gibt es hier unendlich viele, ebenso wie interessante Treibholzstücke, die wir zu Hause dann in Kunst umwandeln.

 

Weg zum Lido

Lido

 

Lido di venezia

Nicht weit von unserem Zugang zum Strand befindet sich das berühmteste Hotel des Lido. Im Mai sind keine Filmfestspiele, die Chance George Clooney hier zu treffen sind gering, dafür haben wir den Platz fast für uns allein.

Lido Hotel

 

Wenn man in Venedig wohnt und nur für einen Tag Strandurlaub geniessen will, lohnt es sich ein Badehaus zu mieten. Die Mittagshitze im Schatten verdösen, für einen kühlen Drink zur Bar herüberschlendern. Unser Badehaus ist ein kleiner Steg, von unbekannter Hand mit Treibholz gebaut, der Drink ist nicht mehr kühl, dafür die Ausicht umso schöner.

 

Badehaus

 

 

 

 

Venedig mit Kinderaugen

 

 

Venedig Boot

 

Ganz andere Dinge spielen eine Rolle, wenn man Venedig mit den Augen eines Kindes betrachtet. Natürlich aus Sicht dieses Kindes: Was spielt sich im Hintergrund ab? Wie wird eigentlich der Müll abtransportiert? Wer fährt mit den tollen, großen Yachten? Wie kommen die Erde und der Beton für die Bahngleise auf die Insel?

 

Mail-Anhang-18 Mail-Anhang-21 Mail-Anhang-1

Das Rolling Drop Team

Im Prinzip kann das Leben als Mensch, Mutter und Ehefrau ja sehr schön sein…… In der Realität lösen sich Prinzipien aber ganz schnell in der Menge der Alltäglichkeiten auf.  Zu frühes Aufstehen, zu lange to-do Listen, zu viele Ideen, zu zeitaufwendige Hausaufgabenbetreuungen, zu viele in-house-lunch-meetings, zu nachlässige Putzfeen, wenn überhaupt. Da sind die Säcke an Lebensmitteln und Hundefutter noch nicht mitgezählt, die ständig erjagd werden müssen.

Hatte ich von Freizeit gesprochen? Ich meine die freie Zeit zwischen 21:00 Uhr und 6:00 Uhr. In der ich zum Beispiel ………. schlafen müsste? Aber viel lieber meine Ideen verwirkliche.

 

Kurz gesagt: Wo bleibt das echte Leben?

 

Das Stichwort hier ist: auf der Strecke!

Strecke dich aus, mache es dir bequem? Oder strecke dich aus nach deinem Ziel, mache Dich lang, streng Dich an. Oder lege diese Strecke zurück, das heißt, fahre wohin? ……. Genau! Fahre wohin.

 

Sei unterwegs! Darum geht es hier:

 

Wir reisen ohne backpack, im Wohnwagen oder suchen einfache, individuelle Unterkünfte. Orte die anders sind und Menschen, die eine besondere Geschichte haben sprechen uns an. Überall und anderswo als sonst!

Wir laden Euch zu Reiseberichten ein über unsere Version des Lebens als rollende Familie.

 

Wir, das bin ich, Anna, Autorin, Künstlerin und Therapeutin.

Mein Sohn Paul, 10, Schatzfinder, Philosophiker und Kletterfreak

Der Hund Happy Boy, Flat Coated Retriver, Wasserratte, Menschenfreund und Blumenliebhaber.

Und unser Wohnwagen Rolling Drop.

 

Wir freuen uns auf vielseitigen Austausch mit Anderen, Familien und Alleinreisenden und natürlich besonders über eure Kommentare und Anregungen!

Anna