Zaubern auf Alnwick Castle

Alnwick Castle

Auf dem Quiddich Feld findet gerade eine Übungsstunde statt. Jane, die Vertretungslehrerin für Madame Hooch, verteilt Besen und gibt Anweisungen für eine korrekte Flughaltung. „Alles bloß Nimbus´ 2000“, meint der Experte neben mir verächtlich, „wenn schon, will ich mit einem Feuerblitz 2016 anfangen“. Pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres sind wir in Alnwick Castle , Pardon: Hogwarts, angekommen, der weltberühmten Zauberschule, in der Harry Potter lernt das Böse aus der Welt zu vertreiben.

 

Quiddich Besen

 

Der Drehort für so verschiedene Streifen wie Star Trek, Robin Hood oder eben Harry Potter, ist nach Windsor Castle die größte Burganlage Englands, ein Besuchermagnet und etabliertes Filmset. Alnwick Castle ist aber auch ein Unternehmen mit mehreren hundert Angestellten und einer gut geölten Merchandising Maschinerie. Lohnt sich der Besuch wirklich? Ja, ein Foto unter der weltberühmten grünen Laterne muss einfach sein, die Gartenanlage hat sogar Paul begeistert (können wir noch mal in das Bambus Labyrinth), der Giftgarten, in dem tödlich wirkende Pflanzen wie Tabak, Belladonna und Brechnuss hinter Gittern wachsen, interessiert nicht nur englische Ehefrauen jeden Alters und im Baumhaus Café gibt es Sandwiches, die alle glücklich machen. Die 30 Pfund Eintritt für einen Erwachsenen und ein Kind (Hunde dürfen nicht mit auf das Gelände) plus 3 Pfund Parkgebühr sind gut angelegt.

 

Baumhaus Cafe

 

Man kann an allen Workshops und Führungen auch innerhalb des Schlosses teilnehmen und problemlos einen ganzen Tag in der Anlage verbringen. Außer dem mit tausenden verschiedenster Pflanzen gestalteten Garten, gibt es soweit das Auge reicht eine riesige Parkanlage. Sie ist zum picknicken perfekt und es ist leicht, sich nach einiger Zeit wie im Gemälde eines englischen Landschaftsmalers zu fühlen. Von manchem Blickwinkel aus meint man mit dem Zeitumkehrer einen Sprung zurück in das viktorianische Zeitalter gemacht zu haben, keine Stromleitung, kein Fahrzeug stört das Bild.

 

Alnwick Castle

 

Das ist auch einer der Gemahlinnen des 8ten Duke of Percy zu verdanken, die eines Morgens nach einer ruhelosen Nacht am Fenster ihres Schlafgemachs stand und auf ihren Park herunter schaute. Nach einiger Zeit ließ sie ihren Gärtner kommen und befahl ihm den Lauf des Flusses zu ändern, weil sie „ihn von ihrem Schlafzimmer aus nicht sehen könne“.  Selbstverständlich wurde ihr Wunsch umgesetzt.

 

 

Bamburgh Castle

 

Etwa 20 Meilen weiter nördlich liegt Bamburgh Castle, ebenfalls als Kulisse für historische Filme gern benutzt. Imposant thront das aus dem 13. Jahrhundert stammende Schloss von weitem sichtbar auf einem Hügel direkt am Strand. Eine Besichtigung haben wir uns geschenkt, doch der Zugang über die unendlich scheinende Dünenlandschaft und schließlich über den weiten, breiten Strand ist toll und lohnt sich unbedingt für einen langen, ausgelassenen Spaziergang bei dem auch der Hund seinen Spaß hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *